Jugend

Auch für unsere Jugendlichen halten wir stets attraktive Aktivitäten neben der "normalen Hundearbeit" bereit.

           

PHV Jugendausflug 2013


Der diesjährige Ausflug der Jugendgruppe fand bei sehr wechselhaften Wetter statt, wobei wir das Glück hatten, die Regenpause zu erwischen. Als Ziel hatten sich die Kids den Kletterwald in Schwerte am Freischütz ausgesucht. 6 der 9 aktiven Vereinsjugendlichen stellten sich dann auch der Herausforderung. Zusätzlich waren noch ich (Ricardo) als Jugendwart dabei und der Platzwart Björn, welcher zusätzlich Taxi spielte. In den drei Stunden Kletterzeit waren 6 Strecken unterschiedlichen Schwierigkeitsgrades zu bewältigen. Alle hielten tapfer durch. Wobei einige schon nach der Landung der ersten Seilbahnfahrt durch den Bodenkontakt aussahen wie Ferkel (mich muss ich da leider als Spitzenreiter nennen). Wechselklamotten hatte keiner dabei. Die letzte und schwierigste Bahn schafften dann immerhin noch 4 der Kids. Am Ende waren alle verschwitzt aber begeistert. Verletzt war keiner und der Ausflug konnte somit als voller Erfolg verbucht werden.
Aber: Nach dem Ausflug ist vor dem Ausflug. Die Planung der nächsten Runde kann also beginnen.

Ricardo

 

PHV Jugend Pfingstcamp 2015:

Jugendpfingstzeltlager 2015: Das diesjährige Jugendpfingstzeltlager beim MV Oespel-Kley fand unter dem Motto: „Mittelalter und Fantasy“ statt. Zu dritt nahmen wir gemeinsam mit unserem Betreuer Frank daran teil; insgesamt haben etwa 38 Jugendliche mit und auch ohne ihre vierbeinigen Begleiter teilgenommen. Unter dem Motto „Mittelalter“ wurden Wappen für das eigene Zelt entworfen und gebastelt. Außerdem konnte man sich mittelalterlich verkleiden. Dazu brauchte man einen Umhang aus Stoff und ein selbst gebasteltes Diadem. Am abendlichen Lagerfeuer wurde eigenes Brot gebacken, sich aufgewärmt, gesungen und mit den Anderen gequatscht. Des Weiteren kamen echte Ritter zu Besuch. Diese konnte man zum Mittelalter befragen und anschließend ein gemeinsames Foto machen. „Fantasy“ spiegelte sich unter anderem in der Schnitzeljagd wider. Mit einer Schatzkarte bewaffnet musste der anliegende Zauberwald von den Bösewichten befreit werden. Dies konnte man durch das erfüllen von verschiedenen Aufgaben erreichen. Außerdem gab es eine Nachtwanderung, wo man von „Monstern“, die aus dem Gebüsch gesprungen sind, erschrocken wurde. Als Wegweiser musste jede Gruppe seiner Farbe folgen. Unabhängig vom Motto wurde auch noch ein Parcours aufgebaut, der in einzelne Stationen eingeteilt war. Diese mussten sowohl mit als auch ohne Hund bewältigt werden. Insgesamt hatten wir zwei wundervolle Tage. Trotz des wechselhaften Wetters hatten wir viel Spaß. In unserer freien Zeit haben wir unter anderem unserem Trainer die Fingernägel pink lackiert ;) Dabei hatten die Jugendlichen besonders viel Spaß.

Michelle & Marly (Jugend-THS)